Was ist Jugendfeuerwehr

Was ist Jugendfeuerwehr?

Kaum ein Verein bietet Jugendlichen so viele Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten wie die Jugendfeuerwehr. Dies beginnt bei der Kameradschaft, Teamgeist, technischem Verständnis, bis hin zu Verantwortungsvollne Aufgaben und Erster Hilfe.

Jugendfeuerwehr – Mehr als einfach nur Einsätze, aber viel Spaß und Wissen!

Ab 10 Jahren kann ein Jugendlicher in die Jugendfeuerwehr eintreten.
Ursprünglich entstanden die Jugendfeuerwehren als Nachwuchsgruppe für die Freiwilligen Feuerwehren, mittlerweile sind sie jedoch mehr als dies. Sie vermittelt Grundwerte: Verantwortung, Gemeinschaft, Hilfe für Andere, Zusammenarbeit mit Gleichaltrigen in einem Team usw.
Bei uns lernen die Jugendlichen praktisch zu Denken, logische Abläufe zu Begreifen und probieren dann alles praktisch aus. In den Unterrichtstunden werden die Jugendlichen in Theorie und Praxis an die Materie Feuerwehr und Erste Hilfe herangeführt. Dabei werden sie in Jugendschutz geschulten Kameraden der Einsatzabteilung ausgebildet. Ihr wissen dürfen die Jugendlichen dann an Feuerwehrtechnischen Wettkänpefen und Alarmübungen unter Beweis stellen. Aber auch Spiel, Sport und allgemeine Jugendaktivitäten.
Die Jugendlichen werden an die Eigenverantwortung herangeführt, indem sie aktive Ämter im Vorstand übernehmen. Dieser trifft entscheidungen was im aktuelen und kommendem Jahr in der Jugendfeuerwehr verändert und verbessert werden kann.
An Einsätzen dürfen Jugendliche in Hessen nicht teilnehmen. Mit erreichen des 17Lebenskajres und dem absolvierter Grundlehrgang erhalten die neuen Feuerwehrkameraden Einsatzkleidung und dürfen am Einsatzleben teilnehmen und ihr Wissen anwenden.

Ich bin noch nicht 10 Jahre alt, kann ich auch in die Jugendfeuerwehr?

Nein, in die Jugendfeuerwehr kannst du erst mit zehn, aber es gibt in den meisten Ortsteilen Kinderfeuerwehren in denen du bereits mit 6Jahren eintreten kannst.

Was macht man bei der Jugendfeuerwehr?

Die Jugendlichen treffen sich nach einem im jeweiligen Ortsteil bekanntgegeben Dienstplan am Feuerwehrgerätehaus. Der Jugendgruppenleiter hat sich auf den Übungsdienst entsprechend dem Dienstplan vorbereitet. So könnte ein Thema FwDV3, Knoten und Stiche, Atemschutz, Funkübung, Gerätekunde, erste Hilfe oder Jugendabend sein. Unserere Unterrichte werden immer weiter entwickelt und können je nach Wetterlage flexibel gegen andere ausgetauscht werden. Gerne gehen wir auch im Rahmen des Sinnvollen und Machbaren, auf die Wünsche der Gruppe ein.
Grundsätzlich wird hier im Unterricht nicht trocken an der Tafel unterrichtet, sondern mit viel Praxis all das geübt, was später im Einsatzdienst auch gemacht wird.